An Deinen Wochenenden liebst Du es irgendetwas gutes zu backen oder gemütlich zu lesen?

Dann sind hier super Nachrichten: Für Dich ist dies nicht nur die reinste Freude, sondern tut dem Kopf unfassbar gut, weil Du ihn auf diese Weise in Schwung bringst! Besser kann es doch kaum sein, oder? Falls Du also verstehen möchtest, weshalb sie Dich schlauer machen oder schlicht lediglich auf der Recherche nach einem neuen Hobby bist – voilà:

Einige Ideen:

1. Kochkunst
Freude für die Kochfreunde unter euch: Die Kochkunst erhöht gemäß wissenschaftlicher Studien die Denkfähigkeit! Wer regelmäßig kocht und verschiedenartige Gerichte testet wird phantasievoller, legt einen größeren Wert auf Feinheiten und achtet auf Qualität. Des Weiteren werden die Multitasking-Fähigkeit und die Präzision verbessert und Entscheidungen werden schneller getroffen. Bleibt lediglich die Fragestellung, ob Essen auch smart macht.

2. Weltenentdecker
Zuerst New York, danach Barcelona und schließlich Moskau? Sowas sorgt für pure Freude und kann die Denkfähigkeit steigern. Unterwegs erhälst Du unterschiedliche Eindrücke und sammelst Erfahrungen, Du entspannst und fokussierst Deine Aufmerksamkeit auf wichtige Sachen. Und klar, wer weit reist, lernt neuartige Kulturen kennen und wird hierbei empathischer. Andere Völker, Ortschaften und Traditionen sorgen für Einfallsreichtum und Gedankenimpulse.

3. Bücherwürmer
Freund und Feind weiß: Schmökern bildet. Prozessoptimiertes und problemlösungsorientiertes Denken werden mittels täglichem Lesen außerordentlich gefördert. Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass Lesen Stress reduziert, die zwischenmenschliche Kompetenz steigert und den spezifischen Schreibstil verbessert. Doch keine Sorge, Du musst keineswegs direkt Shakespeares komplettes Werk wälzen: “Harry Potter” oder weitere Romane gehen ebenfalls.

4. Yoga für Anfänger
Sich für Sport zu ermutigen ist nicht immer leicht – ganz im Gegenteil sogar. Doch es lohnt sich echt, denn wer sporty ist, ist obendrein smart! Sport kurbelt nämlich das Langzeitgedächtnis an, verbessert die Konzentration und arbeitet gegen Hektik. Ein zusätzlicher Benefit ist yoga füssen: Dort kommst du gut zur Ruhe und trainierst auch noch keinen Körper, sowie Geist gleichermaßen gut.

5. Musik
Belanglos ob Piano, Geige oder Schlagzeug – ein Instrument zu lernen beziehungsweise zu spielen, bringt Dein Denkorgan auf Hochtouren. Ganz und gar gleichgültig, ob Geige, Klavier oder Trommeln – das Erlernen eines Instrumentes bringt die geistigen Fertigkeiten auf Trab. Das fördert schließlich nicht bloß Deine Lernfertigkeiten, sondern unterstützt das Langzeitgedächtnis, weil beide Hirnhälften synchron agieren müssen. Sicher wird folglich auch Deine fantasiebegabte Seite verbessert!

6. Spielen
Nun kann aufgeatmet werden: Laut einer wissenschaftlichen Prüfung pushen auch Computerspiele unser Hirn . Wer eine halbe Stunde täglich Computerspiele spielt, denkt strategischer, optimiert den Orientierungssinn sowie seine motorischen Skills. Forscher einer Universität in den Niederlanden haben des Weiteren herausgefunden, dass Gamen den Hauptspeicher des Hirns erweitert.

Updated: February 4, 2020 — 7:28 pm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *